Helsinki, My Love!

Flow Festival

Ich bin ein bisschen verliebt. Zugegeben alle Länder oberhalb Deutschlands haben es mir angetan. Skandinavien in general quasi. Aber halt. Finnland gehört gar nicht zu Skandinavien, wie uns unser erster Couchsurfing-Host erklärte, sondern zu den Nordic Countries. Freunde, wieder was gelernt. Kommen wir zurück zur Liebe, ich war 5 Tage in Helsinki und ich werde wieder kommen. Irgendwie ist Helsinki ein bisschen lost betrachtet man die favorisierten europäischen Reiseorte. Alle wollen immer nach Rom, Paris, Brügge, Amsterdam, Prag und London (ich bin ja nicht besser). Aber wenn ihr mal ein bisschen zwischen futuristischer Atmosphäre und San Francisco-anmutenden Straßen schlendern wollt oder zufällig eine perfekte Location für eure filmische Version von Orwells 1984 sucht, fahrt nach Helsinki.

Flow Festival1

Die Stadt hat eine wunderbar entspannte Größe, es gibt viele kleine Orte, aber man erreicht sie alle zu Fuß und spätestens nach 3 Tagen hat man die Orientierung. Natürlich findet man alles was das Herz begehrt: viele kleine Cafés, nette Sehenswürdigkeiten, die Ostsee, einen Hafen, eine schöne Markthalle und Klamottenläden. Hand aufs Herz, die nordische Mode ist schon nice. Apropos Essen, in Finnland gibt es eine verrückte Sache. Ich weiß leider nicht wie es heißt, aber es schmeckt wie Milchreis auf Brot überbacken mit Käse. Das gibt es in jedem Supermarkt, aber ehrlicherweise kann ich nicht so richtig verstehen warum. Dann doch lieber eine Zimtschnecke, oder zwei. oder drei. oder immer eine Zimtschnecke. Oder Fisch, ganz viel Fisch. Am Besten erst Fisch, dann Zimtschnecke. Hm.

Flow Festival2

5 Dinge, die man tun sollte, wenn man in Helsinki ist:

  1. In einer Public Sauna schwitzen und sich in der Ostsee abkühlen.
  2. Bier kaufen und sich wundern wie teuer das ist.
  3. Auf das Flow Festival gehen und einen nächtlichen Ausflug ins Industriegebiet machen.
  4. Zimtschnecken essen (Ich wiederhole mich)
  5. Couchsurfen. Es gibt so viele unheimlich tolle, weltoffene und kreative Menschen in Helsinki

Flow Festival3

 

Zum Abschluss gibt es heute keine Musik (obwohl ich allen wärmstens finnischen Tango empfehle) sondern meinen ersten Reisebericht in Videoform. Ein Hoch auf die Multimedialität.

kiitos.

 

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s